Zweite ADGAR-Halbjahreswertung ist entschiede...
 

Zweite ADGAR-Halbjahreswertung ist entschieden

Die zweiten 25 Finalisten für den Werbepreis des Verbands Österreichischer Zeitungen, den Adgar, stehen fest.

Die Finalisten der zweiten Halbjahreswertung des Printpreises Adgar stehen fest. Insgesamt 235 Einreichungen gingen beim Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) zur zweiten Wertung für die "Anzeige des Jahres" ein und wurden von einer Fachjury unter Vorsitz von Manstein-Verlag-Gründer Hans-Jörgen Manstein gesichtet - nun stehen die zweiten 25 Finalisten für den VÖZ-Printpreis fest. Die jeweils drei besten Anzeigen je Kategorie der Halbjahreswertung werden vorerst mit einer Urkunde ausgezeichnet und steigen zusammen mit den ex aequo- oder zwei jeweils Nächstplatzierten der Kategorie sowie den Gewinnern der ersten Halbjahreswertung ins Adgar-Finale 2008 auf.

Einen Doppelerfolg in der zweiten Halbjahreswertung konnte Lowe GGK einfahren - man punktete in zwei der fünf Kategorien des VÖZ-Werbepreises: In der Kategorie Auto und Motor setzte sich die Werbeagentur mit dem Sujet "30 Jahre Golf" für Porsche Austria durch, beim Social Advertising war die Anzeige "Diamanten Nr. 2" für die Aktion Mensch siegreich. In der Kategorie Dienstleistungen setzte sich die "Große und kleine Plaudertasche" von Jung von Matt/Donau für den Mobilfunker One an die Spitze, die Kategorie Konsum- und Industriegüter konnte Demner, Merlicek und Bergmann mit der Anzeige "Hochriegl Ausschnitt Frau Rosé" für die Sektkellerei Johann Kattus für sich entscheiden, in der Kategorie Handel holte Draftfcb Kobza mit "Aperol" für Meinl am Graben den ersten Platz. Im Rahmen der VÖZ-Gala im Mai 2008 werden schließlich die Gewinner der fünf Kategorien Auto und Motor, Dienstleistungen, Konsum- und Industriegüter, Handel sowie Social Advertising gekürt.

(jed)

stats