Zwei unterschiedliche Cover für das "profil"
 

Zwei unterschiedliche Cover für das "profil"

Das Nachrichtenmagazin liegt diesmal mit zwei unterschiedlichen Coverbildern zur Titelgeschichte "Burn-out" auf.

Wenn Sie heute das aktuelle "profil" einmal mit einer Frau am Cover im Verkauf sehen, ist das gewollt: das aktuelle Magazin gibt es diesmal mit zwei unterschiedlichen Covers zum Thema "Burn-out".

Erstmals in mehr als 40 Jahren "profil"-Geschichte erscheint das Nachrichtenmagazin mit zwei unterschiedlichen Cover-Sujets, die nach dem Zufallsprinzip landesweit verteilt wurden. Die von Angelika Hager, Sebastian Hofer und Tina Goebel verfasste Titelgeschichte „Modekrankheit Burn-out“ ist da wie dort dieselbe. "Wir könnten jetzt behaupten, die Sache war von langer Hand geplant. Die Wahrheit ist: entgegen landläufiger Meinung betrifft Burn-out Frauen und Männer in gleicher Weise. Daher konnten wir uns bei der Covergestaltung nicht zwischen Frau und Mann entscheiden. Mussten wir auch nicht, wie man sieht.", erklärt "profil"-Herausgeber Christian Rainer die Entscheidung der Redaktion.
stats