Zuschlag für europäisches Zeitungsarchiv
 

Zuschlag für europäisches Zeitungsarchiv

Der Projektvorschlag für ein paneuropäisches Online-Zeitungsarchiv hat beim europäischen Forschungsprogramm IST 2001 die beste Beurteilung bekommen. Dotierung 1,9 Millionen Euro.

Der e-Content-Projektvorschlag mit dem Titel "OmniPaper - Smart Access to European Newspapers" konnte sich beim europäischen Forschungsprogramm IST 2001 durchsetzen. Innerhalb der nächsten 36 Monate soll für insgesamt 1,9 Millionen Euro ein paneuropäisches Online-Zeitungsarchiv für interessierte User und Experten aufgebaut werden.


Der OmniPaper-Prototyp soll eine Portalseite werden mit Zugang zu Zeitungsarchiven aus ganz Europa. Per Schlagwortsuche können Nachrichten und Artikel aus Zeitungen der verschiedensten Länder gesucht werden. Die Anzeige erfolgt in der Originalsprache oder automatisch übersetzt.


An OmniPaper sind insgesamt acht Partner aus fünf Ländern beteiligt, darunter auch zwei aus Österreich: pressetext.austria stellt den Entwicklungsteil in dem Konsortium, das Österreichische Center for Usabitlity Research & Engineering (CURE) sorgt für ein usability-optimiertes User Interface. Die Projekt-Koordination liegt bei der belgischen Katholischen Universität Leuven. Weiters mit von der Patie: die portugiesische Uni von Minho, die TU in Madrid, das spanische Software-Unternehmen Daedalus, das spanische Press Bulletin Service MyNews und der niederländische Zeitungsherausgeber PCM Uitgevers. (dodo)
stats