Zuschauer nehmen ORF OK MultiText an
 

Zuschauer nehmen ORF OK MultiText an

Der ORF OK MultiText wird, laut einer GfK Austria-Untersuchung, von den Rezipienten digitalen terrestrischen Fernsehens positiv aufgenommen.

Die multimedialen Angebote des auf MHP-Technologie basierenden TV-Zusatzdienstes ORF OK MultiText werden von den Konsumenten positiv aufgenommen. Dies ergab eine Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK Austria, die zwischen 7. und 20. Mai unter Besitzern von DVB-T-Boxen durchgeführt wurde.



54 Prozent der Befragten kennen ORF OK MultiText. In der Zielgruppe der 15- bis 49-Jährigen liegt die Bekanntheit bei 59 Prozent und in der Zielgruppe der 15- bis 29-Jährigen bei 70 Prozent. Knapp die Hälfte der DVB-T-Boxen-Besitzern haben ORF OK MultiText zumindest einmal aufgerufen. 79 Prozent jener Menschen, die das Zusatzservice schon einmal genutzt haben, nutzen es wiederholt. Insgesamt beurteilen 50 Prozent der ORF OK-Rezipienten die angebotenen Inhalte positiv. 32 Prozent beurteilen sie als „eher durchschnittlich“ und 17 Prozent sind mit ihnen „eher/überhaupt nicht zufrieden“.



Am häufigsten wurden bisher die Bereiche Nachrichten, Wetter und Sport aufgerufen. Bei den speziell zu ORF-Sendungen gestalteten Portalen wurden bisher „Dancing Stars“ und „Themenschwerpunkt Klimawandel“ am stärksten genutzt. „Die guten Ergebnisse dieser Umfrage und das positive Urteil der User über das neue Medium ORF OK MultiText bestätigen unsere Weg, die digitalen TV-Zusatzdienste weiter auszubauen. Wir können dem Publikum damit eine innovative Ergänzung zum klassischen Teletext anbieten“, kommentiert Thomas Prantner, ORF-Direktor für Online und neue Medien, die Ergebnisse.



(tl)

stats