Zum Gedenken an Rudolf Bohmann
 

Zum Gedenken an Rudolf Bohmann

#

Nach schwerer Krankheit ist am 23. April 2012 der Medienunternehmer, Verleger, Herausgeber und Präsident des Österreichischen Zeitschriftenverbandes Kommerzialrat Dr. Rudolf Bohmann in Wien verstorben.

Die österreichische Verlagswelt hat einen herben, menschlichen Verlust erlitten: Nach schwerer Krankheit ist dieser Tage der langjährige Verleger, Herausgeber und Präsident des Österreichischen Zeitschriftenverbandes, Kommerzialrat Dr. Rudolf Bohmann, in Wien verstorben.

Nicht nur für die Verlagsgruppe Bohmann ist sein Tod ein schwerer Schlag. Auch wir im Manstein Verlag verlieren mit Rudi Bohmann einen innigen Freund, mit dem seit Jahrzehnten ein freundschaftliches Einvernehmen bestand. Er war für uns kein Konkurrent im klassischen Sinn, sondern ein verständnisvoller, immer gesprächsbereiter Partner. Unsere Beziehung war vom gegenseitigen Respekt für die jeweilige verlegerische Leistung geprägt, der Erfahrungsaustausch in kollegialer Sympathie bestimmte das Verhältnis zwischen den beiden Verlagshäusern.

Darüber hinaus verdanken wir dem Verstorbenen eine sehr aktive Interessenvertretung für die heimischen Fachzeitschriftenverlage, welcher er in seiner Funktion als Präsident des Österreichischen Zeitschriftenverbandes viel Zeit und Elan - mit dem ihm eigenen sozialpartnerschaftlichen Sensorium - widmete.

Der 1937 in Wien geborene Jurist und gelernte Schriftsetzer wurde 1964 Gesellschafter im väterlichen Unternehmen, begleitete den Aufbau des Druckereibetriebes und des Fachzeitschriftenverlages. Mit seinem Einstieg in den Familienbetrieb wurden die kontinuierliche Expansion und später auch die Internationalisierung des Unternehmens eingeleitet.

Nach dem Tod des Vaters übernahm Bohmann 1975 die Geschäftsführung. Er baute den Verlag am Standort in Wien-Simmering zu einem der erfolgreichsten, dynamisch wachsenden und zukunftsweisenden Kommunikationszentren in der österreichischen Medienlandschaft aus.

2004 erwarben Dr. Gabriele Ambros und Gerhard Milletich den Bohmann-Verlag und leiten seither als Geschäftsführer und Eigentümer das Medienunternehmen mit rund 150 Beschäftigten. Wir im Manstein Verlag werden des Verstorbenen stets mit Respekt und Bewunderung für sein Lebenswerk sowie mit der Wehmut über einen verlorenen Freund gedenken.

Hans-Jörgen Manstein
stats