Zielsicher mitten ins Kundenherz
 

Zielsicher mitten ins Kundenherz

#

Den Griechen gelang es, die Festung Troja mit einer List - dem trojanischen Pferd - einzunehmen und den Krieg zu gewinnen. Troja galt bis dahin als uneinnehmbar.

Trojanisches Marketing basiert zwar auf keiner List, hat aber das selbe Ziel: nämlich mitten hinein zu gelangen, in die Herzen und Köpfe der Konsumenten. Auf überraschende, unkonventionelle und nachhaltige Weise. Wie in Troja. Und mit der selben Effizienz. Die Grundüberlegungen dazu - ähnlich des „angeblich" der Göttin Athene geweihten riesigen hölzernen Pferdes: Was ist meiner Zielgruppe heilig? Was hält sie für erstrebenswert? Zu was hat sie vertrauen? Was liebt sie?
Was ist geeignet, um es mit dem aufzuladen, was in die Zielgruppe transportiert werden soll? Diese Fragestellungen werden von den Autoren des Buches „Trojanisches Marketing" auch als die „trojanischen Fragen" bezeichnet - sehr hilfreich, wenn es darum geht, neue Produkte auf den Markt zu bringen und neue Kunden anzusprechen. Konsequent angewendet eröffnet das Buch in der Tat neue Sichtweisen und Aha-Erlebnisse.









Roman Anlanger, Wolfgang A. Engel
"Trojanisches Marketing"
Rudolf Haufe Verlag, Planegg 2008, 287 Seiten, 29,80 Euro, ISBN 978-3-448-08720-8

stats