Zeitungsverleger kritisieren Online-Suchmasch...
 

Zeitungsverleger kritisieren Online-Suchmaschinen

Die World Association of Newspapers (WAN) startet eine Initiative gegen Internet-Suchmaschinen.

Die World Association of Newspapers (WAN), die globale Dachorganisation der Zeitungsverleger mit Sitz in Paris, macht gegen Online-Suchmaschinen mobil. Die WAN plant eine Initiative gegen das

(WAN) das Abgreifen von Inhalten durch Internet-Suchmaschinen und hat dazu eine eigene "Task Force", der in erste Linie europäische und andere Verlegerverbände angehören, eingerichtet. Diese Task Force soll Wege finden, wie bei der Zusammenfassung von Nachrichten, das Copyright der Autoren und Verlage gewahrt wird.



WAN kritisiert, dass Zeitungsinhalte von Suchmaschinen wie Google kostenlos genutzt würden, um selbst Geld damit zu verdienen. Am ersten Meeting der Task Force nehmen neben der WAN und ihre Division für Senior Bews Executives, das World Editors Forum (WEF), die International Publishers Association (IPA), die International Federation of the Periodical Press (FIPP), die European

Federation of Magazine Publishers (ENPA), der European Publishers Council (EPC), die European Magazine Publishers Association (FAEP), der französische Magazinverlegerverband SPMI, die Nachrichtenagengtur Agence France-Presse (AFP), der französische Verband nationler Tageszeitungen (SPP) sowie der Verband der regionalen Tagaeszeitungenin Frankreich (SPQR) teil.

(as)



stats