Zeitungen erhöhen Auflagen nach Anschlägen in...
 

Zeitungen erhöhen Auflagen nach Anschlägen in den USA

Der Ansturm auf die deutschen Tageszeitungen an den Kiosken war gestern riesengroß.

Nicht nur das Internet und Fernsehen, sondern auch die Tageszeitungen

stehen nach den Terrorakten in den USA im Mittelpunkt des Interesses der

Öffentlichkeit. Der Ansturm auf die deutschen Tageszeitungen an den Kiosken

war gestern riesengroß, berichtet das Handelsblatt. Die Verlage reagierten

mit höheren Auflagen.

Die renommierte Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) entschied sich zum

ersten Mal in ihrer Geschichte, auf der Seite eins zwei Fotos zu

veröffentlichen. Der Axel-Springer-Verlag, der u.a. die Welt und Bild

herausgibt, erhöhte angesichts der dramatischen Ereignisse seine Auflage.

Auch einige US-Zeitungen legten Sonderausgaben auf, nicht zuletzt auch weil

ihre Internet-Sites auf Grund hoher Zugriffszahlen überlastet waren. Als

eine der ersten Zeitungen erschien das Boulevardblatt New York Post schon

wenige Stunden nach dem Anschlag mit einer Sonderausgabe von 75 000

Exemplaren. Auch die Washington Post brachte am Dienstag Nachmittag eine

Sonderausgabe heraus, ebenso wie die Chicago Tribune.



(ap)

stats