Zeitschrift "Nature" stellt Archiv ab 1869 on...
 

Zeitschrift "Nature" stellt Archiv ab 1869 online

180.000 Artikel aus 80 Jahren sind in einem Online-Archiv der Öffentlichkeit kostenpflichtig zugänglich. Einige Texte sind zeitlich begrenzt gratis.

Die britische Wissenschaftszeitung „Nature“ folgt dem Open Access Prinzip, das der Öffentlichkeit den freien Zugang zu wissenschaftlichen Veröffentlichungen und zu Forschungsdaten ermöglicht. Die Zeitschrift machte dem Trend entsprechend den kompletten Bestand von über 4.000 Bänden und rund 180.000 Artikeln in einem Online-Archiv öffentlich zugänglich. "Nature" digitalisierte in einer fünf-jährigen Arbeitsphase die gesamten Publikationen von 1869 bis 1949 und stellt diese nun kostenpflichtig zur Verfügung. Unter den Arbeiten sind auch die ersten Beobachtungen der Röntgen-Strahlen durch Wilhelm Röntgen im Jahr 1896, der erstmalige fossile Hinweis auf die Abstammung des modernen Menschen aus Afrika durch Raymond Dart im Jahr 1925 oder auch die Entdeckung des Neutrons durch James Chadwick im Jahr 1932. Der kontrovers diskutierte Open Access Trend hat den Vorteil der schnellen und effizienten Verbreitung neuer Erkenntnisse und legitimiert dessen Umsetzung für die Befürworter darin, dass sich ein Großteil der Forschung durch Steuergelder finanziert. Einige Wissenschaftler und Institute fürchten jedoch um die Exklusivität der Forschungsergebnisse und um ihre Einnahmen durch Fachpublikationen.

(so)

stats