Zeiler will Werbung auf ARD und ZDF abschaffe...
 

Zeiler will Werbung auf ARD und ZDF abschaffen

RTL-Chef Gerhard Zeiler fordert per "Bild Zeitung" die Abschaffung der Werbung auf ARD und ZDF.

„Schafft die Werbung bei ARD und ZDF ab“ fordert RTL-Chef Gerhard Zeiler in einem Gastbeitrag in der "Bild Zeitung" und kritisiert die geplante Gebührenerhöhung für die öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland. ARD und ZDf versuchten in einer Zeit, in der alle sparen müßten, ohne Sparen auszukommen, so Zeiler. Laut dem RTL-Geschäftsführer könnten der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Deutschland auf die 6,6 Milliarden Euro an Einnahmen aus den Rundfunkgebühren verzichten, wenn sich ARD und ZDF "eben ein bisschen einschränken".



"Wer Bürger entlasten will, kann nicht ernsthaft die Abschaffung von Werbung und Sponsoring bei ARD und ZDF fordern. Die Werbeeinnahmen verringern die Gebühr jeden Monat um rund 1,50 Euro. Dieser Betrag müsste bei einem Verzicht auf die Gebühr aufgeschlagen werden“, widerspricht der ARD-Vorsitzende Prof. Jobst Plog Zeilers Forderung. Die Forderung Zeilers sei ein durchsichtiges Manöver, so Plog, und

nutze somit nicht dem Gebührenzahler, sondern den kommerziellen

Medienkonzernen.



Plog weist auch den Vorwurf Zeilers zurück, die ARD sei nicht bereit zu sparen. Die ARD werde wie kein anderes Medienunternehmen regelmäßig

von zahlreichen Seiten geprüft: durch Rundfunk- und Verwaltungsräte,

die KEF, Rechnungshöfe und Wirtschaftsprüfer. Allerdings gehöre RTL,

so Plog, noch nicht zum Kreis der Prüfungsberechtigten.

(as)

stats