Zechner und Publizistik-Institut suchen "new ...
 

Zechner und Publizistik-Institut suchen "new faces"

#

Landesweite Suche nach spannenden Diskussionsgästen

Ab Sommer 2012 begibt sich der ORF auf Initiative von Fernsehdirektorin Kathrin Zechner gemeinsam mit dem Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien unter der Leitung des stellvertretenden Institutsvorstands Hannes Haas auf die Suche nach "new faces". Ziel des Projekts ist es, landesweit mit Wissenschaftern, Politikern, engagierten Bürgern, Künstlern und Intellektuellen "new faces", also neue Gesichter zu finden, die die Runden der ORF-Diskussionsformate mit neuen Inhalten noch spannender machen.

Einbezug von Studierenden

Ab August 2012 begeben sich deshalb vier Studierende im Rahmen eines zweimonatigen Praktikums in der Fernsehdirektion auf die Suche nach neuen Gesichtern. Im Herbst 2012 wird das Projekt auf eine gemeinsame Lehrveranstaltung ausgedehnt, in der es um Diskussionsformate im Fernsehen geht und in deren Rahmen weitere 20 Studierende in Wien auf die Suche nach Menschen und Meinungen gehen.

"Aufgabe eines öffentlich-rechtlichen Senders"

Zechner betont: "Diskussionsformate leben von der Qualität ihrer Gäste und von der Vielfalt der Meinungen. In ganz Österreich arbeiten junge, ambitionierte Wissenschafter, engagieren sich Bürger für ihre Anliegen und beschäftigen sich neue Künstler mit Gesellschaftspolitik", und ergänzt: "Ich sehe es als Aufgabe eines öffentlich-rechtlichen Senders, sich auch um diesen klugen Nachwuchs zu bemühen - neue Gesichter stehen für neue Themen und neue Standpunkte!"
stats