YLine ist pleite
 

YLine ist pleite

Sanierer Anton Stumpf gibt dem Wiener Softwarehaus keine Überlebenschance und legt sein Mandat zurück.

Das an der europäischen Wachstumsbörse Nasdaq Europe notierte Wiener Softwarehaus YLine muss in den nächsten Tagen den Gang zum Konkursrichter antreten. Die Elias Management GmbH, die vom Vorstand mit der Prüfung der Restrukturierungschancen der YLine-Gruppe beauftragt wurde, kam zum Ergebnis, dass das Unternehmen "keine Überlebenschancen" mehr hätte. Der eingesetzte Sanierer Anton Stumpf legt deshalb sein Mandat bei YLine zurück. Wie das Unternehmen heute mitteilte, werde ein Zwangsausgleich angestrebt.

(rs)

stats