World Press Photos vergeben
 

World Press Photos vergeben

Das schwarz-weiße Bild mit einem bewaffneten Polizisten von Anthony Suau wurde zum besten Pressebild des Jahres gewählt.

Die internationale Jury des 52. World Press Photo Contest hat das Bild des amerikanischen Fotgrafen Anthony Suau zum besten Pressefoto des vergangenen Jahres gewählt. Das Bild zeigt einen Polizisten vom Cuyahoga County Sheriff’s Department, der durch ein geräumtes Haus in Cleveland, Ohio, schleicht, um das Gebäude nach Waffen zu durchsuchen. Das Siegerbild wurde im März 2008 geschossen und im "Time magazine" publiziert. Die Jury-Vorsitzende Mary Anne Golon meint zu der Arbeit: "Die Stärke des Bildes liegt in seinen Gegensätzen und seiner Doppeldeutigkeit. Es schaut wie ein klassisches Konflikt-Foto aus, zeigt aber schlicht und ergreifend die Vertreibung und Ausgrenzung der Menschen. Der Krieg kommt in die Häuser der Leute, weil sie ihre Hypotheken nicht zahlen können."







Anthony Suau wird den mit 10.000 Euro dotierten Preis am 3. Mai 2009 im Rahmen einer Gala in Amsterdam entgegennehmen. Die Jury vergab die Preise in zehn Kategorien an 64 Fotografen aus 27 Nationen, - aus Österreich wurde leider kein Bild eingereicht. Die Siegerarbeiten werden von 4. Mai bis 28. Juni 2009 weltweit an rund hundert Ausstellungsorten der Öffentlichkeit präsentiert.


Alle Gewinnerfotos finden Sie hier .
Mehr zum Thema
stats