WKÖ Fachverband Werbung und Marktkommunikatio...
 
WKÖ Fachverband Werbung und Marktkommunikation

Michael Mrazek als neuer Obmann gewählt

FV Werbung in der WKÖ
V.l.n.r.: Konrad Maric, Michael Mrazek, Andrea Pavlovec-Meixner, Michael Himmer
V.l.n.r.: Konrad Maric, Michael Mrazek, Andrea Pavlovec-Meixner, Michael Himmer

Konjunktur-Ankurbelung, Digitalisierung, Selbstregulierung und Medienpolitik stehen im Fokus der kommenden fünf Jahre.

Der Fachverband Werbung und Marktkommunikation hat einen neuen Obmann. Der Salzburger Michael Mrazek wird gemeinsam mit seinen wiedergewählten Stellvertretern Michael Himmer aus Wien und Andrea Pavlovec-Meixner aus der Steiermark in den kommenden fünf Jahren die Interessen der mehr als 32.000 Mitgliedsunternehmen der österreichischen Werbe- und Kommunikationsbranche vertreten. Die Branche erwirtschaftet einen Jahresumsatz von mehr als sechs Milliarden Euro.

Himmer wird sich schwerpunktmäßig der Themen Medienpolitik und Vergaberecht, Pavlovec-Meixner der PR- und EPU-Agenden annehmen. Verstärkt wird das Führungsteam mit Konrad Maric, der für das Thema Aus- und Weiterbildung zuständig sein wird.

Geprägt von den wirtschaftlichen Auswirkungen der Covid-19 Pandemie und dem neuerlichen Shutdown im Veranstaltungs-, Freizeit- und Kulturbereich will der Fachverband den Fokus auf die Ankurbelung der Konjunktur legen. Im Vordergrund stehen die Unternehmensinvestitionen, die Umsetzung der EU-Audiovisuellen Mediendienste- sowie der EU-Urheberrechtsrichtlinie und Digitalisierung. Das neue Führungsteam wird darüber hinaus einen Schwerpunkt in den Bereichen Werbeselbstregulierung, Medienpolitik, Nachwuchsförderung sowie faire Wettbewerbsbedingungen in der Kreativbranche setzen.

Mrazek: "Die Landschaft für Werbung und Kommunikation hat sich seit März dieses Jahres schlagartig verändert. Wir müssen die Umbrüche als Chance sehen, kreatives Schaffen neu auszurichten und nachhaltige Finanzierungs- und Wirtschaftsstrukturen für den Medienstandort Österreich zu etablieren."

Der neu gewälte Obmann hob den langjährigen Einsatz der scheidenden Obfrau, Angelika Sery-Froschauer, für die Branche hervor und wünschte ihr für ihre neue Funktion als Obfrau der Bundessparte Information und Consulting in der WKÖ viel Erfolg.

Ein ausführliches Interview mit Michael Mrazek lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe vom 20. November. Noch kein Abo? Hier klicken!
stats