Wireless WAN-Markt wächst erst 2004
 

Wireless WAN-Markt wächst erst 2004

Der Markt für Wireless Wide Area Networks soll laut Frost & Sullivan nach der derzeitigen Flaute erst wieder 2004 wachsen.

Der weltweite Markt für drahtlose Netzwerk- und Internetzugänge über Wireless Wide Area Networks (W-WAN) ist nach Angaben der Unternehmensberatung Frost & Sullivan von 4,59 Milliarden auf 3,31 Milliarden US-Dollar geschrumpft. Der diesbezügliche Frost-Report beziffert den Umsatzrückgang mit 28 Prozent und ist ein Ergebnis der derzeitigen wirtschaftlichen Krisensituation. Frost & Sullivan rechnet damit, dass die W-WAN-Umsätze ab 2004 wieder langsam steigen und auf knapp vier Milliarden US-Dollar im Jahr 2008 anwachsen könnten. Wegen der Skepsis im Finanzmarkt wird kein zusätzliches Kapital bereitgestellt, kommentiert Frost-Industry Analyst Wai Sing Lee das Studien-Ergebnis, und die W-WAN-Kunden kürzen ihre Netzwerk-Investitionen.



(tl)

stats