"Wienerin" feierte 25. Geburtstag
 

"Wienerin" feierte 25. Geburtstag

Ein ganztägiger Summit, der 5. Wienerin Award und eine Party - so feierte die "Wienerin".

Die "Wienerin" feierte am 17. März ihr 25-jähriges Bestehen und lud zu einem ganztägigen Summit, vergab zum 5. Mal den "Wienerin"-Award und feierte anschließend im Rahmen einer Charity-Veranstaltung ihren Geburtstag in der Wiener Hofburg.

Gleichzeitig mit dem 25. Jahrestag wurde heuer auch der 100ste internationale Frauentag begangen. Dafür überlegte sich die Wienerin ein besonderes Event und lud nationale und international angesehene Experten und Expertinnen zu einem Summit mit dem Thema "Frauenbildung für eine bessere Welt". Die Schirmherrschaft des Gipfeltreffens übernahm Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek. "Frauen und Mädchen bei ihrem Bildungsweg zu unterstützen und aktiv zu fördern, heißt gleichzeitig auch in eine bessere Zukunft für die gesamte Gesellschaft zu investieren", ist die Bundesministerin für Frauen überzeugt.

Als Keynote Speakerinnen wurden Dambisa Moyo, Ökonomin aus Sambia, laut Time Magazine eine der 100 einflussreichsten Personen der Welt, und Vandana Shiva, indische Umweltschützerin und Trägerin des Alternativen Nobelpreises und Missionarin für Frauenrechte.

Es folgten Impulsreferate von Almaz Böhm, Vorsitzende des Stiftungsrates von „Menschen für Menschen", die mit ihrer Organisation beweist, wie gesellschaftliche Umbrüche durch Bildungsmaßnahmen erreicht werden können, und André Stern, Bestsellerautor von „... und ich war nie in der Schule" mit anschließenden Diskussionen. Hierzu waren die Gründerin der Initiative „Frauen ohne Grenzen", Edit Schlaffer, die Präsidentin der deutschen Universität für Weiterbildung, Ada Pellert, Petra Jenner, CEO von Microsoft Österreich und Innovations-Expertin sowie Wolfgang Ruttenstorfer, Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor der OMV, die das Event sponserte, eingeladen. Die beiden Geschäftsführerinnen der Styria Multi Media Ladies Svetlana Puljarevic und Karen Müller und "Wienerin"-Chefredakteurin Sylvia Margret Steinitz waren hochzufrieden mit der Intensität und Besonderheit der Gespräche.

Schließlich fand abends die Awardverleihung und die "Wienerin"-Birthdayparty statt. Mit dem Award für ihr außergewöhnliches, soziales Engagement im Bereich Bildung wurde Regina Potocnik ausgezeichnet. Die 36-jährige Juristin gründete 2009 den Verein „Slumkinderkunst“ mit dem Ziel, Kindern in Kenia durch Kunstprojekte eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Regina Potocnik hat in der Vergangenheit bereits mehrfach karitative Projekte unterstützt, unter anderem ein Straßenkinderprojekt in Nordindien sowie die Mutter Teresa Mission in Kalkutta. Seit 2009 widmet sie sich voll und ganz den Slumkindern und hofft, das Projekt eines Tages auf mehrere Länder ausdehnen zu können.

Zudem war die Wienerin Charity Gala am 17. März der Auftakt für einen einjährigen Spendenmarathon. „Ziel ist, durch unsere mediale Unterstützung und laufende Spendenaktionen für „Slumkinderkunst“ noch mehr Aufmerksamkeit und finanzielle Unterstützung zu erreichen, um noch mehr Kindern diese wichtige Förderung zu ermöglichen“, sagt "Wienerin"-Chefredakteurin Sylvia Margret Steinitz. In den vergangenen Jahren unterstützte die Wienerin auf diese Weise bereits vier Projekte von Charity-Preisträgerinnen und spendete insgesamt 73.740 Euro.

Neben der Verleihung des fünften Charity Awards hatte die "Wienerin" noch einen weiteren Grund, mit ihren 1.200 geladenen Gästen anzustoßen: Den runden Geburtstag des Frauenmagazins. Es wurde ein Filmrückblick gezeigt, der alle Chefredakteurinnen der Wienerin präsentierte. Und Wegbegleiter wie Topmodel Cordula Reyer, die eines der ersten "Wienerin"-Covers mit ihrem Sohn im Arm zierte, Show-Ikone Dagmar Koller oder Schauspielerin Lilian Klebow gratulierten.Bilder zum Event finden Sie hier.
stats