'Wiener Zeitung': Redaktionsbeirat richtet Sc...
 
'Wiener Zeitung'

Redaktionsbeirat richtet Schreiben an Kanzler Kurz

APA

'Mit Befremden' habe der Redaktionsbeirat der 'Wiener Zeitung' die Antwort von Bundeskanzler Kurz in einer parlamentarischen Anfrage zur Kenntnis genommen, wonach 'der Betrieb und die Finanzierung einer Tageszeitung nicht Aufgabe der Republik' seien.

Der Redaktionsbeirat der Wiener Zeitung äußerte in einem Schreiben an Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) sein "Befremden" über dessen Antwort auf eine parlamentarische Anfrage, wonach "der Betrieb und die Finanzierung einer Tageszeitung nicht Aufgabe der Republik“ seien. Die Wiener Zeitung leiste einen wertvollen Beitrag im öffentlichen Diskurs und für die Meinungsvielfalt- und Freiheit - mit dem Erhalt der Wiener Zeitung käme die Republik Österreich also auch einer Empfehlung des Europarates von 2018 nach, diese Eckpfeiler zu fördern. "Die rechtlichen Rahmenbedingungen sehen anderes als suggeriert vor", heißt es weiter. "Im Staatsdruckereigesetz heißt es: 'Unternehmensgegenstand der Wiener Zeitung GmbH ist die Herstellung und der Verlag der Wiener Zeitung' (§2). 'Herausgeber der Wiener Zeitung ist der Bund. Eigentümer und Verleger ist die Gesellschaft.' (§5)", schreibt der Redaktionsbeirat. 

Kurz habe sich in der Vergangenheit für den „Erhalt einer unabhängigen, pluralistischen und vielfältigen Medienlandschaft“ sowie für die Pressefreiheit und einen "starken und unabhängigen Medienstandort als Eckpfeiler der Demokratie" ausgesprochen, zitiert das Schreiben. Doch die heimische Medienlandschaft sei mit 14 Tagezeitungen "ohnehin sehr konzentriert" und der Wegfall der Wiener Zeitung würde "den Pluralismus und in weiterer Folge den demokratischen Auftrag der Tageszeitungen in Österreich weiter schwächen", argumentiert der Redaktionsbeirat. Und appelliert abschließend: "Wir hoffen, dass Sie sich auch in Zukunft zum Erhalt einer vielfältigen Medienlandschaft bekennen und damit auch den Fortbestand der Wiener Zeitung als gedruckte Tageszeitung unterstützen."
stats