Wiener Städtische gewinnt am Plakat
 

Wiener Städtische gewinnt am Plakat

Plakat-GAMA November 2004: Wiener Städtische siegt vor Wiener Linien und MA 48.

Mit dem Claim "Unsere Sorgen hat die Wiener Städtische" setzt sich die Versicherung in der Plakatwertung der Gewista Außenwerbe Medien Analyse (GAMA) für den November 2004 an die Spitze. Die Wiener Städtische erreicht eine Recognition von 71 Prozent, einen Impact von 33 Prozent und einen Gesamt-Recall von 52 Prozent. Der Open Recall (ungestützte Erinnerung) liegt bei 11 Prozent. Auf Platz zwei folgen das Sujet "Kinder, ihr seid ja schon alle da!" der Wiener Linien mit 44 Prozent Gesamt-Recall, 21 Prozent Impact und 59 Prozent Recognition. Der "blade Müll" der MA 48 belegt mit einem Impact von 23 Prozent, einem Gesamt-Recall von 37 Prozent und einer Recognition von 55 Prozent den dritten Rang. Den höchsten Qualitätsindex - zusammengesetzt aus Akzeptanz, Originalität und Aussagekraft - erzielt im November das Plakat zum Kinofilm "Der Polarexpress" mit einem Wert von 76 (Maximalwert 100).

Die GAMA evaluiert wöchentlich alle relevanten nationalen und regionalen Plakatkampagnen nach den Parametern Gesamt-Recall (Werbeerinnerung), Impact (Werbeeffizienz), Recognition (Wiedererkennung), Akzeptanz (Gefälligkeit), Originalität, Aussagekraft (Ausdrucksstärke) und Gesamtwerbedruck.

(jm)

stats