Wiederauferstehung von X-Large
 

Wiederauferstehung von X-Large

Ab 24. November dieses Jahres läuft unter dem Titel "X-Large" erstmals ein interaktives Schülermagazin auf Projektionsflächen an höheren österreichischen Schulen.

Advisions, ein Anbieter elektronischer Out-of-Home-Medienflächen, haucht der ehemaligen ORF-Marke X-Large neues Leben ein. Am 24. November dieses Jahres läuft das digitale und interaktive Schülermagazin und Informationssystem X-Large an 50 österreichischen höheren Schulen an. Das X-Large-Programm sendet täglich zehn Stunden lang via einer drei Quadratmeter großen Projektionsfläche ein acht Minuten langes Programmrad, das sich ständig wiederholt, berichtet Advisions-Geschäftsführer Ralf Schill gegenüber Horizont.



Die redaktionellen Beiträge (Entertainment, Sport, Spiele und Telekommunikation beziehungsweise Edutainment) werden zu 40 Prozent von Advisions gestaltet. 20 Prozent des Contents kann von den Schulen selbst ins X-Large-System eingespielt werden. Maximal 40 Prozent des Programmes entfallen auf Werbung.



Lesen Sie mehr in der aktuellen Print-Ausgabe von Horizont (46/2003), die am 14. November erscheint.



(wh)
stats