Werbeverstöße im Oktober
 

Werbeverstöße im Oktober

Acht Verstöße gegen die gesetzlichen Werberegeln vermutet die KommAustria bei ORF und Privaten im Oktober.

Die monatliche Werbebeobachtung der KommAustria hat auch für Oktober einige Negativ-Ergebnisse gebracht: Acht stichprobenhaft ausgewählte Sender und deren Werbepraxis analysierte die Medienbehörde in ihrem Oktober-Monitoring, in allen Fällen vermutete die KommAustria Verstöße gegen die gesetzlichen Werbebestimmungen. So wurde etwa die Werbepraxis in "Go! Das Motormagazin" auf Sat.1 Österreich, in der Nachrichtensendung des Linzer Ballungsraumsenders LT1, der "Antenne Salzburg Show", der "Morningshow" bei Antenne Kärnten, dem "Ö3 Wecker", dem ORF-Hauptabend, der "Millionenshow" sowie in den ORF-Shows "Wahre Freunde" und "Was gibt es Neues" beanstandet. Verstöße gegen Regeln der Unterbrecherwerbung, für Patronanzsendungen, für die Trennung von Werbung und Programm, aber auch Cross-Promotion sowie Printmedienwerbung im ORF-Fernsehen sind die behördlich festgestellten Vergehen. Die überprüften Sender haben nun die Möglichkeit, zum vorläufigen Befund der KommAustria Stellung zu nehmen. Diese entscheidet dann, ob ein Verfahren eingeleitet wird.

(jed)

stats