Werbesteuer sprudelt auch im Mai kräftig
 

Werbesteuer sprudelt auch im Mai kräftig

Finanzminsiter kassiert im Mai 2004 9,78 Millionen Euro an Werbesteuer, berichtet der Fachverband Werbung und Marktkommunikation.

Das Aufkommen an Werbesteuer betrug im Mai dieses Jahres exakt 9,78 Millionen Euro. Diese zahlen präsentiert der Fachverband Werbung und Marktkommunikation in der Wirtschaftskammer Österreich auf Basis der Daten des Finanzministeriums. Das entspricht gegenüber Mai 2003 einer Steigerung von 5,3 Prozent. Das Plus ergeibt sich laut Fachverband lediglich durch die zusätzlich auf Postwurfporto ausgeweitete Steuerbasis.



Diese sieht der Bundesobmann der Kommunikationsbranche, Walter Ruttinger als "volkswirtschaftliche Schadensmaximierung und Geldbeschaffung mit der Brechstange". Bereinigt beklagt die Branche im März dieses Jahres nämlich ein reales Minus ein bis zwei Prozent, da die Zahlungseingängen des Finanzministeriums für den Monat Mai eigentlich die Umsätze im Werbemonat März abbilden.

(as)

stats