Werbespendings wachsen 2004 um 5,4 Prozent
 

Werbespendings wachsen 2004 um 5,4 Prozent

Focus-Jahresbilanz: Klassische Werbung konnte im Vorjahr um 5,0 Prozent zulegen.

Der Bruttowerbeaufwand in Österreich ist im abgelaufenen Jahr laut Focus Media Research um 5,4 Prozent gestiegen. In der klassischen Werbung sind die Spendings um 5,0 Prozent gewachsen, das Direct Marketing-Segment konnte um 6,8 Prozent zulegen. Das Werbejahr 2004 verzeichnet damit eine deutlich stärkere Werbekonjunktur als die Vorjahre (2003: plus 2,1 Prozent).

Starke Zuwachsraten weisen laut Focus die Mediengruppen Hörfunk, TV, regionale Wochenzeitungen, Fachzeitschriften, Prospekte und Gelbe Seiten auf. Im Detail erzielt der Hörfunk plus 11,1 Prozent und das Fernsehen plus 7,4 Prozent, die regionalen Wochenzeitungen wachsen um 16,0 Prozent. Im Mittelfeld liegen 2004 die Außenwerbung mit einem Plus von 1,1 Prozent sowie Tageszeitungen (plus 2,8 Prozent) und klassischer Prospekt (plus 1,8 Prozent), so die Focus-Analysten. Eine unterdurchschnittliche Entwicklung weisen Kino (minus 13,0 Prozent), Ilustrierte und Magazine (minus 2,4 Prozent) und Zeitungsbeilagen (minus 1,2 Prozent) auf. Für den Dezember ergibt sich ein Gesamtwerbewachstum von 2,9 Prozent.

Die detaillierten Tabellen zur Focus-Jahresbilanz finden sich unter www.focusmr.com. Eine ausführliche Berichterstattung folgt in Horizont 5/2005.

(jm)

stats