Werbespendings Juni 2003: 1,6 Prozent plus
 

Werbespendings Juni 2003: 1,6 Prozent plus

#

Der Werbemarkt bleibt laut Focus-Bilanz stabil, die Werbespendings im ersten Halbjahr liegen um 2,4 Prozent über dem Vorjahresniveau.

Auch im Juni 2003 bleibt der Werbemarkt in Österreich stabil. Mit Werbespendings (exklusive Direct Mails) in der Höhe von 183,62 Millionen Euro liegt der Juni laut aktueller Focus-Werbebilanz um 1,6 Prozent über dem Juni 2002. Im gesamten ersten Halbjahr wurden kumuliert 1,094 Milliarden Euro in Werbung investiert. Das bedeutet ein Plus von 2,4 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr.

Den deutlichsten Zuwachs verbucht im heurigen Werbejahr das Kino (plus 23,6 Prozent kumuliert). Auch die Privat-TV-Sender legen mit einem kumulierten Plus von 18 Prozent deutlich zu. Wobei hier anzumerken ist, dass ATVplus seit Juni miterhoben wird. Das ORF-Fernsehen schreibt kumuliert 3,1 Prozent minus. Die Printmedien legen insgesamt um 1,7 Prozent zu, wobei die regionalen Wochenblätter mit plus 12 Prozent kumuliert die größten Gewinner des heurigen Werbejahres sind.

Die werbetreibenden Sektoren haben ihre Werbespendings allesamt gesteigert. Am spendierfreudigsten sind Dienstleister. Mit 10,8 Prozent kumuliert steigern sie ihre Werbeausgaben im ersten Halbjahr am deutlichsten. Die detaillierten Tabellen zur Focus-Werbebilanz für den Juni 2003 finden sich unter www.focusmr.com.

(juju)

stats