Werbeartikeln sind ein Wachstumsfaktor
 

Werbeartikeln sind ein Wachstumsfaktor

Eine Emnid-Studie zeigt, dass das Geschäft mit Werbeartikeln wächst.

Rund 3,2 Milliarden Euro (44,03 Milliarden Schilling) Umsatz machte die Werbeartikelwirtschaft im Jahr 2001 in Deutschland. Besonders gefragt scheinen derzeit Lederwaren, Textilien, Schreib- und Papierwaren, Kalender, Haushaltswaren und Sonderanfertigungen. Laut einer europaweiten Studie des Marktforschungsinstitut TNS Emnid in Bielefeld erweisen sich die Zukunftsaussichten für die Branche als besonders positiv. Alleine von den Deutschland befragten Herstellern/Händler sind 61,3 Prozent der Meinung, dass der Umsatz mit Werbeartikeln in Zukunft steigen wird, 29,4 Prozent gehen davon aus, dass das derzeitige Volumen konstant bleibt. Lediglich 7,8 Prozent der Befragten erwarten, dass der Umsatz sinken wird.



Insgesamt umfasst die Untersuchung Erhebungen in Frankreich, Großbritannien,den Niederlanden, Spanien, Italien und der Schweiz, der Fokus lag allerdings auf dem Kernmarkt Deutschland.

(as)


stats