Wenn Menschen Marken werden
 

Wenn Menschen Marken werden

#

Was Dieter Bohlen kann, kann die andere Modern-Talking-Hälfte, Thomas Anders, schon lange, nämlich ein Buch schreiben oder zumindest einen Beitrag in einem Buch.

Was Dieter Bohlen kann, kann die andere Modern-Talking-Hälfte, Thomas Anders, schon lange, nämlich ein Buch schreiben oder zumindest einen Beitrag in einem Buch. Damit ist aber auch schon Schluss mit den Parallelen. Denn Anders hat nicht vor, sein Liebesleben vor Gott und der Welt auszubreiten, sondern er hat in "Der Mensch als Marke" einen Beitrag verfasst, der sich damit auseinander setzt, wie Menschen zu Produkten, Marken und letztendlich zu Stars werden. Was für Marken wie Nivea, Pril und Meister Proper gilt, gilt auch für Menschen: Nur jene Marken werden Erfolg haben, die ihre Konkurrenten verdrängen. Und da Marken wie Produkte immer austauschbarer erscheinen, ist auch für Menschen-Marken der systematische Aufbau und die langfristige Gestaltung eines starken und einzigartigen Images unabdingbar. Neben Thomas Anders gehen im Sammelband "Der Mensch als Marke" rund 30 weitere Marketing-Profis und -Theoretiker auf die Markenwerdung des Menschen ein. "Der Mensch als Marke" ist Bestandsaufnahme und Anleitung zugleich: für Künstler, Politiker, Sportler, Stellensuchende und natürlich auch Marketer und Werber.

dieter herbst (hrsg.) "Der Mensch als Marke" BusinessVillage Verlag, Göttingen/Berlin 2003, 512 Seiten, 39 Euro, ISBN 3-934424-05-8

ZU BESTELLEN BEI:

stats