Wellness Magazin verläßt ÖAK
 

Wellness Magazin verläßt ÖAK

Mit 31. Dezember beendet die Wellness Magazin Zeitschriftenverlags GmbH ihre Mitgliedschaft in der Österreichischen Auflagenkontrolle.

Das Fehlen der News-Gruppe-Medien und die daraus resultierende mangelnde Vergleichbarkeit sowie die Tatsache, dass in den Agenturen mit den Österreichische Auflagenkontrolle (ÖAK)-Daten nicht gearbeitet werde, sind die Gründe für den Austritt der Wellness Magazin Zeitschriftenverlags GmbH aus der ÖAK. Herausgeberin und Chrefredakteurin Brigitta Grausam Perner hat bereits im September die Mitgliedschaft gekündigt. Sie wird mit 31. Dezember wirksam. Im vierten Quartal 2003 wird das "Wellness Magazin" noch ausgewiesen.



Grausam Perner ist überzeugt, dass die Media Analyse für den Titel weitaus tauglicher ist, und sich für sie aus den acht Jahren der ÖAK-Mitgliedschaft kein Verkaufsargument ableiten ließ. Mag sein, dass die ÖAK für regionale Medien ein probates Mittel ist, erklärt die Herausgeberin, aber für unsere Zielgruppe hat die Fortführung der Erhebung keinen Sinn.



(tl)
stats