'Weg vom PC-Magazin-Image': 'e-media' steht k...
 
'Weg vom PC-Magazin-Image'

'e-media' steht künftig für 'Tech-Lifestyle'

e-media

Die österreichische Zeitschrift will sich nun stärker als Lifestyle-Medium positionieren und vor allem eine technisch interessierte Community ansprechen, die sich Geräte und Gadgets für einen 'smarteren Alltag' wünscht.

„Der Look ist stylish, das Layout frisch, die Texte knackig“: Alles zusammen solle die neue Blattlinie ergeben, die e-media ab sofort noch klarer als Lifestyle-Magazin positionieren soll. Damit spreche das Magazin eine technisch interessierte Community an, die sich Geräte und Gadgets für einen smarteren Alltag wünscht. Die präsentierten Produkte und Online-Services seien bewusst breit angelegt und sollen e-media zum „einzigartigen Guide“ machen. Jede Ausgabe setzt einen eigenen Themenschwerpunkt.

Damit werde der strategische Weg, der 2015 eingeschlagen wurde, konsequent weitergedacht. Man wolle weg „vom ,Computerzeitschrift-Image‘, das immer noch in den Köpfen von manchen (ehemaligen) Leser:innen herumspukt“.

Relaunch für die im Jahr 2000 gegründete Zeitschrift.
e-media
Relaunch für die im Jahr 2000 gegründete Zeitschrift.

Innovation statt nur Geräte

Chefredakteur Goran Miletić nimmt im Editorial der ersten Ausgabe von "e-media neu" seine Leser:innen mit auf die Reise in die smarte Zukunft: „Seit im Jahr 2000 e-media gelauncht wurde, hat sich unsere Lebensart grundlegend verändert.“ Man wolle dem Wandel gerecht werden, indem man die Ausrichtung des Magazins erweitere.

„Haben wir bisher ausschließlich über Geräte und Services berichtet, die im weitesten Sinne smart sind, werden Sie zukünftig in e-media auch von Innovationen lesen, die zwar auf neuen Technologien basieren, doch weder Strom brauchen noch vernetzt sind.“ Das Motto laute schließlich „Smarter. Leben“. Neben inhaltlichen Veränderungen gebe es auch mehr Seitenumfang, voluminöseres Papier und eine moderne visuelle Gestaltung, um den Lifestyle-Charakter unterstreichen.

„Haben wir bisher ausschließlich über Geräte und Services berichtet, die im weitesten Sinne smart sind, werden Sie zukünftig in 'e-media' auch von Innovationen lesen, die zwar auf neuen Technologien basieren, doch weder Strom brauchen noch vernetzt sind", kündigt Chefredakteur Goran Miletić an.
e-media
„Haben wir bisher ausschließlich über Geräte und Services berichtet, die im weitesten Sinne smart sind, werden Sie zukünftig in 'e-media' auch von Innovationen lesen, die zwar auf neuen Technologien basieren, doch weder Strom brauchen noch vernetzt sind", kündigt Chefredakteur Goran Miletić an.


„Das neue Konzept macht die Marke e-media auch für Werbepartner:innen noch interessanter“, ist Waltraud Prenner, Managing Director von e-media überzeugt, denn das Magazin verbinde Technik und digitale Tools mit Alltagssituationen und Themen der Gesellschaft "auf anschauliche und unterhaltsame Weise".

Das Motto der ersten Ausgabe lautet "Sinnesfreuden" und beweise, dass Technik sinnliche Gesamterlebnisse bieten könne und damit weit über Dimensionen wie "Audio" oder "Video" hinausgehe. Außerdem wird es pro Ausgabe eine Zusatzauflage von 5.000 Stück geben, die je nach Schwerpunkt an eine neue, technikinteressierte Zielgruppe gebracht wird.
stats