WDR steigt bei Fussball aus
 

WDR steigt bei Fussball aus

Der WDR will sich künftig bei Fußball-Übertragungen der ARD ausklinken und Polit-Magazine senden.

Der WDR hatte angekündigt, künftig bei so manchen ARD-Fußballübertragungen sich aus dem Programmverbund auszuklinken und dafür das auf diesem Sendeplatz angestammten Politmagazin "Monitor" auszustrahlen. Bereits für kommenden Donnerstag (27. September 2001) hat die ARD-daher ihre Strategie geändert und wird um 20.15 Uhr statt der Fußball-UEFA-Cup-Begegnung Freiburg gegen Púchov das WDR-Magazin "Monitor" senden. Auf diese Lösung haben sich nun die ARD-Intendanten und ARD-Programmdirektor Günter Struve geeinigt. In das besagte Fußballspiel will die ARD erst nach dem Ende von "Monitor" live einsteigen.

(as)


stats