WAZ will Hans Dichand als Krone-Chef absetzen
 

WAZ will Hans Dichand als Krone-Chef absetzen

Das Duell der beiden Hälfteigentümer der Kronen Zeitung geht in die nächste Runde: Die WAZ geht gerichtlich gegen Hans Dichand vor.

Der Kronen-Zeitung-Hälfteeigentümer WAZ will vor Gericht die Absetzung von Hans Dichand als Hauptgeschäftsführer der Kronen Zeitung durchsetzen. Man habe sich "nach reiflicher Überlegung" entschlossen, gerichtliche Schritte einzuleiten, so der Essener Medienkonzern in einer Pressemitteilung. Ziel der WAZ ist es – wie es scheint – zwei gleichberechtigte Manager des Auflagenriesen durchzusetzen.

Für Aufregung hatte vergangene Woche ein Interview von Dichand-Sohn Michael in der aktuellen Ausgabe von "Der Österreichische Journalist" gesorgt: Dort hatte Michael Dichand (der Bruder von Krone-Chefredakteur Christoph) behauptet, die WAZ-Gruppe würde "mit der Balkan-Mafia Geschäfte machen".

Die WAZ-Klage gegen Hans Dichand ist der nächste Höhepunkt im Duell der beiden Medienhäuser um die auflagen- und reichweitenstärkste Tageszeitung Österreichs.

(max)

stats