WAZ kauft sich in Ungarn ein
 

WAZ kauft sich in Ungarn ein

Der Essener Verlagsriese WAZ steigt mit 75 Prozent bei der ungarischen Wochenzeitung "HVG" ein.

Weiter auf Expansionskurs ist der deutsche Verlagsriese WAZ (Kronen Zeitung, Kurier): Die Essener steigen mit 75 Prozent bei der ungarischen Wochenzeitung "HVG" ein, gaben WAZ-Geschäftsführer Lutz Glandt und HVG-Generaldirektor Péter Szauer bekannt. Das ungarische Wochenblatt, dessen Marktposition in Ungarn laut Glandt in etwa mit jener des "Spiegel" in Deutschland vergleichbar ist, war schon seit längerer Zeit auf Partnersuche. Die WAZ hat sich nun bei HVG in ein Unternehmen eingekauft, das mit rund 200 Mitarbeitern im Vorjahr einen Umsatz von umgerechnet 20 Millionen Euro erwirtschaftet hat.

(jed)

stats