WAZ darf sich offenbar "Krone"-Chefredakteur ...
 

WAZ darf sich offenbar "Krone"-Chefredakteur aussuchen

"Standard": Schweizer Schiedsgericht entschied

Etappensieg für die deutsche WAZ-Gruppe in der "Kronen Zeitung": Wie der "Standard" berichtet, darf sich das Verlagshaus, das 50 Prozent an der "Krone" hält, im Alleingang erneut einen eigenen Chefredakteur für die Zeitung aussuchen. Das hat dem Bericht zufolge ein Schweizer Schiedsgericht entschieden. Bestätigungen blieben auf HORIZONT online-Anfrage zunächst aus.

Die WAZ braucht in dieser Frage keine Zustimmung des Herausgebers und Chefredakteurs Christoph Dichand, der die Erben Hans Dichands vertritt, so die Zeitung. Dies gelte allerdings nur für den Fall, dass ein "Krone"-interner Kandidat zum Zug kommt. Für Bewerber von außen bräuchte es demnach eine Zustimmung der Familie Dichand, die nach dem Tod Hans Dichands gemeinsam die Hälfte an der Zeitung hält.

Die Chefredakteurs-Frage hat bereits eine längere Vorgeschichte, denn schon 2003  hatte die WAZ mit Sportchef Michael Kuhn einen geschäftsführenden Chefredakteur installiert. Diesen feuerte Hans Dichand im Alleingang, seither prozessieren die beiden Hälfteeigentümer in der Frage (wie traditionell auch in zahlreichen anderen Belangen) miteinander.
stats