Was müssen Journalisten können?
 

Was müssen Journalisten können?

Der Verein Netzwerk für digitale Medien lädt am 2. Dezember, zu einem kostenlosen "Digitalk Spezial" zu "Medienkompetenz für Journalisten" ins MQ.

Vertreter der schreibenden Zunft stehen höheren Anforderungen gegenüber als Journalisten der 90er-Jahren. Die so genannten "Neuen Medien" haben diesen Berufszweig revolutioniert, neben der Erschließung von neuen Vertriebswegen bieten sie eine Vielzahl an bislang unbekannten Werkzeugen.



"Was muss ein Journalist von heute können?" - Diese Frage stellt sich der Verein Netzwerk für digitale Medien, der am 2. Dezember bei freiem Eintritt zu einem "Digitalk Spezial" zum Thema "Medienkompetenz für Journalisten" lädt. Das Branchentreffen für Medieninteressierte findet ab 18.30 im Wiener Museumsquartier statt, der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird aber gebeten.



Am 19.30 gehen im Rahmen des "Digitalk Spezial" Vorträge von ORF-Journalistin Sonja Bettel und Trainerin Lena Doppel über die Bühne. Die Referentinnen widmen sich jenen Fragen, die auch die Medienlandschaft im Moment beschäftigt: Was ist zu tun, wenn alte Medien sterben und neue noch nicht gefunden sind? Sind Blogger und Journalisten "Natural Born Enemies?". Wo lohnt sich die Auseinandersetzung um Qualität versus Schnelligkeit und wer sollte sie führen? Ein großer Block beschäftigt sich mit dem Thema Medienkonvergenz: Welche neuen journalistischen Szenarien machen Sinn? Welche Zusatzkompetenzen sollte sich jeder Journalist - neben ihrem angestammten Feld - in jedem Fall aneignen?
stats