WAN-IFRA fragt: Wo ist das Geld geblieben?
 

WAN-IFRA fragt: Wo ist das Geld geblieben?

Internationale Zeitungskonferenz "Anzeigen und Werbung" findet am 4. und 5. März 2010 in Kopenhagen statt.

Die vom Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien (WAN-IFRA) organisierte Konferenz zieht jährlich Anzeigen- und Werbeverantwortliche aus Zeitungsverlagen in aller Welt an, die in diesem Forum ihr gemeinsames Ziel erörtern: die Steigerung ihrer Einnahmen.

Die 20. Internationale Konferenz „Anzeigen und Werbung“ wird heuer am 4. und 5. März in Kopenhagen über die Bühne gehen. Dabei sollen Geldquellen der Zukunft erörtert werden – wobei natürlich auch das Thema Internet ganz oben auf der Agenda stehen wird.



Neben Matthew Dodd, Vice President Research & Analytics für die EMEA-Region bei Nielsen Online in Großbritannien, referieren in Kopenhagen unter anderen auch Michael Paustian („Bild“), Annelies Van Den Belt (SUP Fabrik/Russland), Moritz Wuttke (NextMediaInitiatives/China und Schweiz) sowie Ross Biggam (Europäischer Verband für privates, kommerzielles Fernsehen). Details zum Programm und zur Akkreditierung auf: www.wan-ifra.org.
stats