Walter Neuhauser übergibt IP-Geschäftsführung
 

Walter Neuhauser übergibt IP-Geschäftsführung

Dr. Walter Neuhauser zieht sich als Vorsitzender der Geschäftsführung der TV-Vermarktungsgesellschaft IP Deutschland und damit aus dem operativen Geschäft zurück.

Dr. Walter Neuhauser übergibt mit 1. April den Vorsitz der Geschäftsführung beim Kölner TV-Vermarkter IP Deutschland (RTL, RTL II, SuperRTL und VOX) an Martin Krapf. Der 54-jährige Österreicher hat über ein Jahrzehnt die Geschichte der IP Deutschland, dem Vermarktungsunternehmen der RTL Gruppe, entscheidend mitgestaltet. Seit 1998 zeichnete Neuhauser als Alleingeschäftsführer für Umsätze in der Höhe von durchschnittlich drei Milliarden Euro verantwortlich. Nun führt der aus Gmunden stammende Neuhauser den Wunsch nach "mehr persönlichem Freiraum" für seinen Rückzug aus dem operativen Geschäft an.



Neuhauser hatte bereits im Vorjahr die Geschäftsführung der IP um Martin Krapf (Geschäftsleiter Verkauf) und Guido Modenbach (Geschäftsleiter Marketing) erweitert und beide zu seinen Stellvertretern ernannt. Neuhauser selbst will künftig das eine oder andere Medien- beziehungsweise Kommunikations-Projekt begleiten - sowohl in Deutschland als auch in Österreich ist man bereits an ihn herangetreten, zum anderen wird er die schon bisher von ihm wahrgenommen internationalen Geschäfte der IP weiter führen. Das beinhaltet die Position als Président Directeur Général der IP Network in Paris genauso wie den Vorsitz des Beirats der IPA-plus Österreich und den Beiratssitz in der IP Multimedia Schweiz.

(as)


stats