Wahl zum ORF-Publikumsrat fixiert
 

Wahl zum ORF-Publikumsrat fixiert

Die Wahl zum ORF-Publikumsrat geht vom 29. November bis 5. Dezember 2005 über die Bühne.

Zwischen dem 29. November und dem 5. Dezember dieses Jahres haben die Österreicherinnen und Österreicher Gelegenheit, sechs der insgesamt 35 Mitglieder des ORF-Publikumsrats per Direktwahl zu ermitteln. Die Wahl erfolgt per Telefax. Die ORF-Seher und -Hörer können ihre Vertreter aus insgesamt 20 Kandidaten wählen, die für aus unterschiedliche Bereiche nominiert wurden: Bildung, Jugend, ältere Menschen, Eltern/Familien, Sport und Konsumenten. Zur Wahl stehen Personen, die von repräsentativen Einrichtungen bzw. Organisationen vorgeschlagen werden.



Die Kandidaten im Überblick



Kandidaten im Bereich Bildung



Hon.-Prof. Dr. med. vet. Helmut Pechlaner, Direktor des Tiergartens Schönbrunn, Präsident des WWF Österreich; nominiert durch den Umweltdachverband


Erwin Steinhauer, Kabarettist und Schauspieler; nominiert durch den Verband Wiener Volksbildung


Dr. Michael P. Walter, Unternehmer; nominiert durch das Wirtschaftsförderungsinstitut


Dr. Volker Zimmermann, Oberlandwirtschaftsrat i. R., Geschäftsführender Präsident des ÖKB-Landesverbands Steiermark; nominiert durch den Österreichischen Kameradschaftsbund


Barbara Blaha, stv. Vorsitzende der Österreichischen HochschülerInnenschaft; nominiert durch die Österreichische HochschülerInnenschaft


Dagmar Breschar, Pressesprecherin und Webmaster des Naturschutzbundes Österreich, ehrenamtliche Bundesleiterin der Österreichischen Naturschutzjugend; nominiert durch den Umweltdachverband


Kathrin Zettel, Skisportlerin; nominiert durch die Kinderwelt Österreich.



Kandidaten im Bereich ältere Menschen



Kurt Bergmann, Pensionist; nominiert durch den Österreichischer Seniorenbund


Herbert Martinschitz, Produzent, Regisseur, Kameramann, Geschäftsführender Gesellschafter der Firma Cinevision TV & Videoproduktion GmbH; nominiert durch den Steirischen Seniorenbund


Prof. Fritz Muliar, Kammerschauspieler; nominiert durch den Pensionistenverband Österreichs



Kandidaten im Bereich Eltern und Familien



Klaus Daubeck, Angestellter, Vorsitzender des Wiener Familienbundes, Vizepräsident des Österreichischen Familienbundes; nominiert durch den Österreichischen Familienbund


Aloisia Fischer, Ökonomierätin, Mooslehenbäuerin, Bundesbäuerin; nominiert durch den Katholischen Familienverband Österreichs


Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn, Arzt; nominiert durch die Kinderfreunde


Dr. Gerald Netzl, Angestellter, Mitglied der Jugendmedienkommission des Bildungsministeriums; nominiert durch den Österreichischen Verband der Elternvereine an den öffentlichen Pflichtschulen



Kandidaten im Bereich Sport



Stephanie Graf-Zitny, Freiberufliche Journalistin und Studentin; nominiert durch die Österreichische Bundes-Sportorganisation


Walter Rantasa, Store Marketing Activity Manager bei IKEA; nominiert durch die Österreichische Bundes-Sportorganisation


Franz Stocher, Radsportbeauftragter der Niederösterreichischen Landesregierung; nominiert durch die Österreichische Bundes-Sportorganisation



Kandidaten im Bereich Konsumenten



Dr. Harald Glatz, Konsumentenschützer; nominiert durch die Bundesarbeitskammer


Dr. Gerhard Heilingbrunner, Geschäftsführer, ehrenamtlicher Präsident des Umweltdachverbandes und des Vereins Kuratorium Rettet den Wald, nominiert durch durch den Umweltdachverband


Fredy Mayer, Landesrat a. D., Präsident des Österreichischen Roten Kreuzes; nominiert durch das Österreichische Rote Kreuz.



Der Publikumsrat vertritt die Interessen der Hörer/innen und Seher/innen des ORF. Zu seinen Aufgaben und Rechten gehören u. a. die Bestellung von sechs Mitgliedern des Stiftungsrats – drei davon müssen direkt gewählt sein, die Genehmigung von Beschlüssen des Stiftungsrats über die Höhe des Programmentgelts, die Erstattung von Empfehlungen über Programmgestaltung und technischen Ausbau sowie die Anrufung des Bundeskommunikationssenats. Wahlberechtigt sind nur natürliche Personen, die zum 1. Oktober 2005 bei der Gebühren Info Service GmbH (GIS) als Rundfunkteilnehmer/innen erfasst sind.

(as)

stats