Wachstum: Dating und Online-Geschäft schieben...
 
Wachstum

Dating und Online-Geschäft schieben ProSieben an

APA/dpa
Die Konzernzentrale in München
Die Konzernzentrale in München

Nach einem guten Start ins Jahr will ProSiebenSat.1 die Coronakrise allmählich abschütteln und steckt sich für 2021 höhere Ziele.

Im ersten Quartal lief es bei Umsatz und Gewinn jeweils besser als geplant, wie der Fernsehkonzern am Mittwoch mitteilte. Die Erlöse stiegen um ein Prozent auf 938 Millionen Euro und der operative Gewinn (bereinigtes Ebitda) sank um 9 Prozent auf 143 Millionen Euro. Vor allem Wachstum der Dating-Sparte und das Geschäft mit Online-Portalen wie der Kosmetik-Tochter Flaconi konnten großteils die Rückgänge im margenstarken Werbegeschäft ausgleichen. "Wir sind auf einem sehr guten Weg, ProSiebenSat.1 immer diversifizierter und profitabler aufzustellen", sagte Firmenchef Rainer Beaujean. Die erhöhte Jahresprognose zeige, wie gut die Strategie greife.

Das Management des MDAX-Konzerns erwartet nun, dass der Umsatz 2021 auf 4,25 bis 4,45 Milliarden Euro (bisher 4,15 bis 4,35 Milliarden Euro) steigt. Der bereinigte Gewinn dürfte auf 750 bis 800 Millionen Euro klettern (bisher 720 bis 780 Millionen Euro). Für das laufende zweite Quartal geht ProSieben trotz der anhaltenden Corona-Einschränkungen mit einer deutlich besseren Entwicklung als vor einem Jahr im Frühjahrslockdown aus und setzt auf ein spürbar besseres Werbegeschäft. "Bereits im April konnten wir einen Anstieg unserer Werbeerlöse um rund 40 Prozent verbuchen und wir blicken deutlich optimistischer in den Mai", sagte Beaujean.

Während einige Töchter wie das Vergleichsportal Billiger Mietwagen sowie das Erlebnis- und Freizeitgeschäft von Jochen Schweizer mydays noch unter den Folgen der Pandemie-Beschränkungen leiden, setzte Flaconi seine positive Umsatzentwicklung mit deutlichen Zuwächsen im ersten Quartal fort. Insidern zufolge hat ProSieben den Verkauf des Online-Kosmetik-Anbieters vorerst auf Eis gelegt. Der Konzern prüft derzeit bei allen Beteiligungen genau, ob er für den nächsten Wachstumsschritt noch der beste Eigentümer ist.
stats