Wachstum am VoIP-Markt
 

Wachstum am VoIP-Markt

Frost & Sullivan prognostizieren "erhebliches" Wachstum für den Voice-over-IP-Markt in Mittel- und Osteuropa.

Im Zuge der Deregulierung und Liberalisierung des Telekommunikationssektors in Mittel- und Osteuropa könnte der Markt für Voice-over-IP (VoIP) erheblich wachsen, prognostizieren die Unternehmensberater Frost & Sullivan. Laut Elka Popva, IP-Spezialistin bei Frost & Sullivan, wird das Wachstum zuerst die internationalen Ferngespräche und die Großkunden erfassen und mit dem Vormarsch vollständig IP-basierter Unternehmenslösungen aber auch auf VoIP-Inlandsgespräche übergreifen.



In der Analyse wird davon gesprochen, dass Westeuropa für den Großteil des VoIP-Verkehrs aufkommen dürfte, da etablierte Anbieter die IP-Telefonie vorantreiben, indem sie aggressiv die Vorteile von Paketnetzwerken vermarkten, wodurch es zu einem Zusammenwachsen von Sprach- und Datenkommunikation über IP-Netze kommt. Kurz- bis mittelfristig erwarten sich die Frost & Sullivan-Analysten ein stärkeres Wachstum für VoIP-Unternehmenslösunge als im Privatkundenbereich. Die federführenden Anbieter von VoIP-Diensten für Unternehmen sind BT Spain, Cable & Wireless, Capcom International, Colt Telecom, Equant, KPNQwest, Tele2, Telefonica und Telenordia.



(tl)

stats