Vorarlberger Medienhaus kauft Ländle TV-Antei...
 

Vorarlberger Medienhaus kauft Ländle TV-Anteile

Das Vorarlberger Medienhaus steigt mit 25,1 Prozent bei Ländle TV ein.

Das Vorarlberger Medienhaus (VMH) von Eugen A. Russ (u.a. "Vorarlberger Nachrichten") steigt in das regionale Fernsehgeschäft ein. VMH-Geschäftsführer Markus Raith bestätigte auf APA-Anfrage eine Meldung der wirtschaftspresseagentur.com, wonach das VMH 25,1 Prozent der Anteile an der Ländle TV GmbH übernommen hat. Einen weiteren Kommentar dazu gab Raith allerdings nicht ab. Zum erfolgten Geldfluss wollte auch der bisherige Alleingesellschafter und Geschäftsführer von Ländle TV, Günter Oberscheider, keine Details nennen. Die Anteile an der Ländle TV GmbH wurden laut Raith von der VMH-Gesellschaft medienhaus.com GmbH übernommen.

In der medienhaus.com GmbH sind die Online-Aktivitäten der Tochterunternehmen des Vorarlberger Medienhauses gebündelt. Eine Kooperation zwischen Ländle TV und dem VMH-Online-Dienst Vorarlberg Online (VOL) besteht schon seit drei Jahren. "VOL übernimmt von uns Video-Beiträge, umgekehrt profitieren wir von der Präsenz auf dem großen Online-Portal", sagte Oberscheider. Diese Zusammenarbeit habe man nun in eine "nachhaltige Form" bringen wollen. "Das war für mich der Hauptgrund, die Anteile abzugeben", so der Geschäftsführer.

Ein weiterer Vorteil sei, dass Ländle TV ab sofort auch in den TV-Programmen der Printmedien des Vorarlberger Medienhauses Niederschlag finde. Oberscheider macht sich diesbezüglich Hoffnungen auf eine größere Bekanntheit für seinen Sender. In Vorarlberg habe man einen schweren Stand, wenn man nicht zusammenarbeite, erklärte Oberscheider. Man habe immer auf bestes Einvernehmen mit den Mitbewerbern geachtet, auch mit dem ORF. Durch die Philosophie von Ländle TV, ausschließlich "positives Fernsehen" abseits der Tagesaktualität zu machen, gebe es kein direktes Konkurrenzverhältnis, so der Geschäftsführer.

Auf Spekulationen, wonach das VMH früher oder später die Mehrheit am Sender übernehmen könnte oder wollte, mochte sich Oberscheider nicht einlassen. Die Ländle TV GmbH mit Sitz in Koblach (Bezirk Feldkirch) hat laut Oberscheider eine technische Reichweite von über zwei Millionen Haushalten, da Teile des Programms über den Privatsender Austria 9 österreichweit ausgestrahlt werden. Außerdem wird das Programm über Vorarlberger Kabelanbieter vertrieben. Einer Umfrage der Rundfunk und Telekomregulierungs-GmbH (RTR) zufolge komme Ländle TV auf 150.000 Seher pro Woche, sagte der Fernsehmacher. Das Team von Ländle TV bestehe aus zehn Leuten, der Großteil davon arbeite als Freelancer. Das Budget seines Senders konnte Oberscheider nicht beziffern, "es sind aber lediglich minimale Prozentsätze anderer Medien".

(Quelle: APA)
stats