Vorarlberg: VOL.AT will als erste Online-News...
 
Vorarlberg

VOL.AT will als erste Online-Newsplattform klimaneutral werden

Oliver Lerch
Chefredakteur Marc Springer, Head of Marketing Marilyn Rogginger und Geschäftsführer Georg Burtscher.
Chefredakteur Marc Springer, Head of Marketing Marilyn Rogginger und Geschäftsführer Georg Burtscher.

Lesen von News, Ansehen von Videos und Bildergalerien und sogar das Schalten von Werbung: Alle Aktivitäten des Online-Portals sollen klimafreundlich werden.

VOL.at, das vorarlberger Nachrichten-Portal aus dem Hause RussMedia, will als erste Online-Newsplattform CO2-neutral werden.


Am Firmensitz in Schwarzach sei die Beleuchtung energiesparend angepasst worden, es werde verstärkt auf E-Mobilität im Unternehmen gesetzt und Mitarbeiter würden darin bestärkt, öffentliche Verkehrsmittel auf dem Weg zum Arbeitsplatz zu nutzen, so das Unternehmen in einer Aussendung.Darüber hinaus unterstützt das Unternehmen verschiedene Nachhaltigkeitsprojekte weltweit.

'Klimaneutralitätsbündnis 2025' 

Bereits 2019 habenman alle Mitarbeiter CO2-neutral gestellt. Die CO2-Neutralität von VOL.AT sei der logische nächste Schritt, so das Unternehmen. "Uns ist es wichtig, nicht nur auf verantwortungsvollen Journalismus und qualitative Umfelder zu setzen, wir möchten auch aktiv zum Klimaschutz beitragen. Als Portalbetreiber im Netz, das täglich Unmengen von Energie zur Produktion und Betreibung der Nachrichtenseiten und von Werbung verbraucht, ist es uns ein besonderes Anliegen, gemeinsam in nachhaltige Projekte zum Klimaschutz zu investieren. Besonders bedanken möchten wir uns beim Team des Vorarlberger 'Klimaneutralitätsbündnis 2025' für die Unterstützung dieses Vorhabens", so Georg Burtscher, Geschäftsführer von Russmedia Digital.

Russmedia ist Teil des Klimaneutralitätsbündnis 2025: Bisher haben sich 144 Unternehmen und Organisationen dazu zusammengeschlossen. Das gemeinsame Ziel: Den Unternehmensfußabdruck innerhalb von maximal zwölf Jahren klimaneutral stellen.

stats