VÖZ startet Werbeoffensive
 

VÖZ startet Werbeoffensive

Die Gattungskampagne läuft unter dem Motto „Werbung braucht Zeitungen und Magazine“.

Der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) geht wie angekündigt in die Werbeoffensive: Die breit angelegte Werbekampagne für die heimischen Printmedien führt ab 22. September die Vorteile der österreichischen Kaufzeitungen und Kaufmagazine als Werbeträger vor Augen. Die Idee der Kampagne besteht darin, das Medium und somit die Anzeige für sich selbst sprechen zu lassen. Für die Umsetzung der Kampagne zeichnet die Agentur Demner, Merlicek & Bergmann verantwortlich, die sich in einer Wettbewerbspräsentation gegen die drei Mitbewerber Lowe GGK, PKP proximity und aha group durchsetzen konnte.

Der Auftritt ist bis Jahresende in den mehr als 70 Mitgliedsmedien des VÖZ zu sehen und wird in Text und Format jeweils dem Trägermedium angepasst, sodass in Summe mehr als 800 Varianten der Anzeigen entstehen. Eine begleitende Fachmedien-Kampagne startet nächste Woche im Rahmen der Österreichischen Medientage, in einem Online-Auftritt auf Zeitungs- und Magazinportalen ist eine sprechende Anzeige zu sehen. Weiters gehören Ambient-Aktionen bei den Medientagen und eine „Überraschungsaktion“ im Oktober für Marketing- und Werbeentscheider zum Gesamtauftritt.

stats