VÖZ kündigt Schlichtungsvereinbarung mit dem ...
 

VÖZ kündigt Schlichtungsvereinbarung mit dem ORF

Die Schlichtungs-Vereinbarung zwischen Zeitungsverband und ORF ist geplatzt, die Verleger kündigen rechtliche Schritte gegen den Küniglberg an.

Der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) hat die Schlichtungsvereinbarung mit dem ORF zu den TV-Werberichtlinien aufgekündigt. Als Gründe nennen die Verleger die "gescheiterten Verhandlungen über den Online-Bereich", die "in Summe unbefriedigend verlaufenen Gespräche über die vom VÖZ in den letzten Monaten in großer Zahl vorgebrachten Beanstandungen im TV-Werbebereich" sowie "das Verhalten des ORF in der Diskussion um das Anzeigerecht der KommAustria". Die mit dem ORF am 16. Juni 2003 abgeschlossene Schlichtungsvereinbarung werde nun mit sofortiger Wirkung aufgekündigt sowie "die uns von den Gesetzen eingeräumten Möglichkeiten" genützt, um die Interessen der VÖZ-Mitglieder zu wahren, kündigen die Verleger in einem Schreiben an ORF-Generaldirektorin Monika Lindner an.

(jed)

stats