Vivendi erwägt Einstieg bei Premiere
 

Vivendi erwägt Einstieg bei Premiere

Nachdem Rupert Murdoch 15 Prozent des Bezahlsenders übernommen hat, plant nun auch der französische Medienkonzern eine Offerte.

Nachdem Rupert Murdoch kürzlich ins deutsche Pay-TV-Geschäft eingestiegen ist, indem er 15 Prozent an der Premiere AG übernommen hatte, denkt nun offenbar auch der französische Medienkonzern Vivendi über eine Offerte an den Münchner Bezahlsender nach. Premiere sei "ein natürliches potenzielles Ziel" für eine Übernahme, sagte Vivendi-Chef Jean-Bernard Levy in einem Interview der Financial Times.

(dodo)

stats