VIVA geht in die Österreich-Offensive
 

VIVA geht in die Österreich-Offensive

Der Musik- und Entertainmentsender legt sowohl auf dem Bildschirm, als auch Online einen Schwerpunkt auf die heimische Musikszene

Ob Christina Stürmer, Klangkarussel, Trackshittaz, RAF 3.0 oder Chakuza – die österreichische Musiklandschaft ist längst nicht mehr nur für klassische Töne bekannt und sorgt auch außerhalb der heimischen Grenzen für Aufmerksamkeit und Begeisterung bei Fans der verschiedensten Musikgenres. Dem will der Musik- und Entertainmentsender VIVA nun Rechnung tragen und startet nicht nur eine Österreich-Woche zwischen 12. Und 18. August, sondern wartet auch mit Austro-Sendeformaten sowie mit einem speziellen Onlineauftritt auf.  

Zwei Austro-Formate

VIVA Austria ist über ein eigenes Signal zu empfangen, erkennbar wird dies zusätzlich durch ein eigenes VIVA AT Logo. Neben dem ebenso in Deutschland ausgestrahlten Programm sind hier zwei verschiedene, auf die heimische Popkultur zugeschnittene Formate zu sehen: Zum einen die Chart-Show VIVA Austria Top 20, die jeden Mittwoch um 20.15 Uhr gesendet wird, zum anderen die Sendung VIVA Pur, die die Zuschauer jeden Dienstag, Donnerstag und Sonntag um 20.15 Uhr zu den verschiedensten Events der österreichischen Popkultur entführt. Moderiert werden beide Formate von VJ Markus Floth aus Wien.

Website im Österreich-Look


Doch nicht nur on air, sondern auch online geht der Sender in die Österreich-Offensive. Vom 12.-18. August zeigt sich VIVA.tv im Austro-Look und präsentiert die aktuelle österreichische Musikszene mit Hintergrund- und Zusatzinfos. Maurice Hols, Senior Vice President Comedy & Entertainment North Europe Viacom International Media Networks, über den Austro-Schwerpunkt: „Die Intention hinter der Initiative ist es, unseren österreichischen Zuschauern zu vermitteln, dass sie uns wichtig sind, und wir auch individuell für sie etwas tun. Zusätzlich möchten wir mehr Haushalte dazu bewegen, das Österreich-Signal in ihren Fernsehgeräten einzuspeichern, um das eigene Österreich-Programm zu empfangen.“

stats