Virtuelle Körbe bleiben häufig leer
 

Virtuelle Körbe bleiben häufig leer

Das Interesse am Online-Einkauf ist erstmals seit Bestehen des Internets rückläufig.

Wer sich im Internet wohlfühlt, geht dort noch lange nicht gern einkaufen. Das ergab eine Studie unter 87.000 Usern, die das Marktforschungs- und Beratungsinstitut Fittkau & Maass in Hamburg vorstellte. Demnach ist das Interesse am Online-Einkauf erstmals seit Bestehen des Internets rückläufig. Nur 53 Prozent der Befragten gaben an, sie wollten "bestimmt" im nächsten halben Jahr über das Netz Waren oder Dienstleistungen bestellen. Bei der letzten vergleichbaren Studie im Herbst vergangenen Jahres seien dies noch 64 Prozent gewesen. "Die Krise im E-Commerce-Markt hat sich offenbar auch auf die Stimmung der Nutzer und damit auf die der potenziellen Online-Käufer ausgewirkt", heißt es in der Mitteilung des Unternehmens. Größtes Hemmnis beim Internet-Einkauf sei mangelndes Vertrauen der Kunden. (gk)

Themen
Hamburg Krise
stats