"Vienna Blood": ORF-Koproduktion erfolgreich ...
 

"Vienna Blood": ORF-Koproduktion erfolgreich auf BBC

ORF/MR Film/Endor Productions/Petro Domenigg
Fernsehfilm
Fernsehfilm

Die historische Krimireihe "Vienna Blood" kann bereits vor der ORF-Premiere am 20. Dezember einen internationalen Erfolg verbuchen: Mit der BBC-Premiere sollen etwa 1,8 Millionen Zuseher erreicht worden sein.

Rund 1,8 Millionen Briten verfolgten am Montag um 21 Uhr die ORF-Koproduktion „Vienna Blood – Die letzte Séance“. Das entspricht laut ORF einem Marktanteil von neun Prozent. Die Anzahl der Zuseher via BBC-iPlayer ist in diesen Werten noch nicht berücksichtigt. In Österreich wird der historische Krimi erst am 20. Dezember zu sehen sein. 

"Dies beweist einmal mehr, dass österreichische Geschichten mit österreichischer Weltklasse vor und hinter der Kamera auch am internationalen Markt sehr begehrt sind und für die nationale Kulturleistung Film ein starker öffentlich-rechtlicher Rundfunk unerlässlich ist", kommentiert ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz die erfolgreiche Allianz mit der BBC.

"Vienna Blood" basiert auf den "Liebermann"-Roman von Frank Tallis. In der dreiteiligen Serie gehen Matthew Beard (als junger Arzt und Psychoanalytiker) und Juergen Maurer (als Kriminalbeamter) im dunklen Wien der Jahrhundertwende auf unkonventionelle Mörderjagd. Regie führten Robert Dornhelm und Umut Dag nach Drehbüchern von Steve Thompson.

stats