Videobotschaft zu den Österreichischen Medien...
 

Videobotschaft zu den Österreichischen Medientagen: Heute mit Thomas Kralinger (VÖZ)

Kralinger/Kurier

"Print ist noch lange nicht abgeschrieben", meint der VÖZ-Präsident, Kurier-Geschäftsführer und nun auch "Anchorman".

"Zeitung zieht", lautet der Beitrag, den Thomas Kralinger im Kurier-Newsroom anmoderiert. "Schon lange wird behauptet, Print ist von gestern und wird abgelöst durch die elektronischen Medien, die von heute und morgen sind", so der VÖZ-Präsident: "Online soll die Zukunft sein. Aber egal, welche Möglichkeiten es gibt – ob Online, Social Media, Fernsehen, Video-on-demand und was der Markt sonst noch so bietet – es gibt etwas, worauf sich die Menschen immer verlassen können und das sind die Angebote der klassischen Medienanbieter. Und im Mediamix haben die Printausgaben noch immer die größte Bedeutung." Darüber lädt Kralinger ein zu diskutieren, beim Panel "Der neue Adel heißt Print" - am Mittwoch, den 20. September trifft er ab 14.30 Uhr - unter der Moderation von Georg Wailand (Kronenzeitung) und Key Note von Jakob Augstein (Der Freitag) - auf seine Mitdiskutanten Christian Cohrs (Gruner + Jahr), Valerie Hackl (ÖBB), Stefan Häckel (Vice), Hermann Petz (Moser Holding) Christian Rainer (profil) und Wolfgang Winter (Red Bull Media House).

Hier geht es zum Programm der Österreichischen Medientage 2017.

Klicken Sie hier, um sich ein Ticket zu sichern!

stats