Vice kauft "i-D"
 

International tätiges Medienunternehmen erwirbt britisches Modemagazin

Das Medienunternehmen Vice expandiert in den Modebereich und kauft das britische Magazin "i-D". "Unsere LeserInnen sind fashionable, aber wir sind kein Fashion Medium per se", sagte Vice-Präsident Andrew Creighton zur "New York Times". "Es existieren derzeit großartige Möglichkeiten tragfähige und robuste Plattformen für Mode und Kreativität zu lancieren." Creighton kennt das "i-D" Magazin, da er dort in den späten 90er Jahren den Bereich Sales leitete. Die beiden Gründer Terry und Tricia Jones, sowie die knapp 20-köpfige Belegschaft im Londoner "i-D"-Büro bleiben erhalten.

Laut der "NYT" plant Creighton für 2013 weitere Übernahmen. "Der Schlüssel für uns ist das Aufspüren von wertvollen Brands die wir wirklich respektieren, die aber den Übergang zum digitalen Marktplatz noch nicht wirklich vollzogen haben", so der Vice-Präsident.

Über VICE Alps

Die Medienmarke Vice existiert seit 1994 und startete als 16-seitiges Print-Magazin. Über die Jahre hat sich Vice als eines der weltweit größten unabhängigen Content Kreations- und Distributionssysteme in mehr als 30 Ländern über die Kanäle Print, Online, TV und Events etabliert. Seit Juni 2007 ist Vice in Österreich, seit 2010 als Vice Alps von Wien aus in Österreich und der Schweiz aktiv.
stats