Viacom kauft Viva
 

Viacom kauft Viva

Übernahme des deutschen Musik-TV-Senders durch den US-amerikanischen MTV-Mutterkonzern unter Dach und Fach

Das TV-Unternehmen Viva Media mit den Viva-Musiksendern und der Produktionsfirma Brainpool wird definitiv vom US-Medienkonzern Viacom übernommen. Von Großaktionären seien bereits 75,8 Prozent der Anteile an der Viva Media AG gekauft worden, teilte Viacom mit. Der Medienriese, zu dem auch der Konkurrenzsender MTV gehört, bietet 12,65 Euro je Viva-Aktie.

Am Vortag schloss das Papier bei 12 Euro. Unter den Aktionären, die ihre Anteile an Viacom abgetreten haben, sind auch Viva-Chef Dieter Gorny und der Musikkonzern Universal. Der Kauf steht noch unter Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden. In Berichten war zuvor ein Preis von knapp 310 Millionen Euro für ein Paket dieser Größenordnung genannt worden. Außerdem erwarb Viacom vom Medienkonzern Time Warner 49 Prozent an der Viva Plus Fernsehen GmbH.
stats