Vermarkterverband : Egta setzt Beziehungen zu...
 
Vermarkterverband

Egta setzt Beziehungen zu russischen Unternehmen aus

Amparo Garcia/adobe.stock.com

Der Egta-Vorstand hat entschieden, die Beziehungen zu allen russischen Mitgliedern der Vereinigung sofort einzustellen.

Egta ist der europäische Verband der Werbezeitenvermarkter für private und öffentlich-rechtliche TV- und Radioveranstalter mit Sitz in Brüssel. In einer Aussendung spricht der Vorstand von einem "Aussetzen" mit sofortiger Wirkung als Reaktion auf "den unprovozierten Einmarsch Russlands in die Ukraine". Isoliert sind somit Unternehmen wie EMG (Europa Media Group), Everest Sales, Gazprom-Media, Media-1, NRA (National Advertising Alliance) und die Russian Media Group.

"Als Verband, der auf grenzüberschreitender Zusammenarbeit beruht, sind wir zutiefst besorgt über diese tragische Situation und verurteilen Russlands unverhohlenen Angriff auf Demokratie und Frieden in Europa aufs Schärfste", heißt es in der Stellungnahme, "Wir sind solidarisch mit dem ukrainischen Volk und mit allen Egta-Kollegen in der Medien- und Werbebranche in der Ukraine und in Russland, die unfreiwillig in einen unnötigen Konflikt hineingezogen werden." Innerhalb des Verbands sollen verschiedene Spendenaktionen ins Leben gerufen und 100.000 Euro an ukrainische Medien und humanitäre Einrichtungen gespendet werden, heißt es in der Aussendung weiter.
stats