Verkauf von NP Druck nun offiziell bei der BW...
 

Verkauf von NP Druck nun offiziell bei der BWB angemeldet

NÖ Pressehaus

Bei der Bundeswettbewerbsbehörde wurde am 18.5. offiziell der Erwerb sämtlicher Anteile der NP Druck Gesellschaft m.b.H. durch die Let's Print Holding AG gemeldet.

Die Frist zur Stellung eines Antrages gem § 11 Abs 1 KartG durch die Amtsparteien (Antrag auf Prüfung des Zusammenschlusses im kartellgerichtlichen Verfahren) endet am 15.06.2018. Das Zusammenschlussvorhaben betrifft den Wirtschaftsbereich Illustrationsdruck; jeder Unternehmer, dessen rechtliche oder wirtschaftliche Interessen durch den Zusammenschluss berührt werden, kann binnen 14 Tagen ab dieser Bekanntmachung gegenüber der Bundeswettbewerbsbehörde und/oder dem Bundeskartellanwalt eine schriftliche Äußerung abgeben. Der Einschreiter hat kein Recht auf eine bestimmte Behandlung der Äußerung und erlangt insbesondere keine Parteistellung in einem allfälligen Verfahren vor dem Kartellgericht, heißt es von der BWB.

Wie von HORIZONT zuvor berichtet, hatte die Niederösterreichisches Pressehaus Druck- und Verlagsgesellschaft m.b.H. mit der Walstead Group einen Vertrag zur Übernahme der NP Druck GmbH unterzeichnet. Die Walstead Group ist ein europaweit tätiger Konzern im Bereich Commercial Printing, die u.a. vor zwei Jahren bereits Leykam Let's Print übernommen hatte. NP Druck ist Spezialist für Bogen- und Rollenoffsetdruckerei mit 160 Mitarbeitern in St. Pölten.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Erst im September des Vorjahres hatte das NÖ Pressehaus Druckerei und Verlag getrennt und den Druckbereich in eine Tochtergesellschaft eingebracht.



stats